März Newsletter

Liebe Leser,
in diesem Newsletter möchten wir euch regelmäßig über die
Ereignisse und Fortschritte in unserem Projekt
Pfötchenfreunde Viergarten informieren.

„Happy End“ für Betty

Unsere „alte“ Dame hat nachdem Sie so viel Pech mit Ihren vorherigen Dosenöffnern hatte (2 Dosenöffner innerhalb von 1 1/2 Jahren verstorben) endlich ein schönes Zuhause für IMMER gefunden. Und nach einigen Tagen fühlt Sie sich schon richtig wohl und ist angekommen.

Wir wünschen Betty noch viele schöne Jahre in ihrem neuen Zuhause 🙂

Häufig ist es so, dass wichtige Arbeit der Tierschutzvereine „im Hintergrund“ stattfindet. Das betrifft unter anderem auch die Versorgung wildlebender Katzen. Die Herausforderung mit Streunerkatzen gibt es schon seit vielen hundert Jahren. Nicht selten kommt es zu Revierkämpfen und die Katzen sind sowohl dem Wetter als auch dem Menschen und dem Straßenverkehr schutzlos ausgeliefert 🙁

Ein noch viel größeres Problem dabei ist auch die Vermehrung. Die gut gemeinte Fütterung von unkastrierten Streunerkatzen hilft zwar kurzfristig, ist aber langfristig als alleinige Maßnahme zur Eindämmung des Katzenelends ungeeignet. Was wichtig ist und langfristig hilft, ist vor allem die Kastration wildlebender Katzen. Denn was sonst passiert, vergrößert das Leid: Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze kann innerhalb weiniger Jahre in die Tausende gehen.

Wir tun hinsichtlich dieser Probleme das, was wir tun können. Wildlebende Katzen werden kastriert, wenn nötig medizinisch versorgt und an Futterstellen mit Futter und Unterschlupf versorgt. Herrenlose Katzen, die den Kontakt zu Menschen suchen oder ausgesetzt wurden, werden bei uns aufgenommen und aufgepäppelt, damit wir ein neues Zuhause für sie finden können. Das alles kostet Geld und Zeit, Ressourcen, über die Tierschutzvereine in der Regel nicht in rauen Mengen verfügen. Im letzten Jahr wurden durch den Tierschutzverein Hoch-Elten 50 wildlebende Katzen kastriert und gechipt (ungefähre Kosten belaufen sich auf ca. 3.200,00 €). Es ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber wir tun Alles was in unserer Macht steht!

Wenn Ihr uns dabei unterstützen möchtet, jede Spende (Sach-, Futter-, und Geldspende) hilft, damit wir uns weiter für herrenlose Fellnasen einsetzen können. Des Weiteren könnt Ihr unsere Tiere auch durch eine Fördermitgliedschaft unterstützen und somit aktiv dazu beitragen, dass sie die Versorgung bekommen, die sie brauchen.

Frohes neues Jahr

Wir wünschen allen ein frohes neues Jahr 2021! Dieses Jahr wollten wir mit verschiedenen Projekten durchstarten. Aufgrund der aktuellen Situation gestaltet sich das schwieriger als gedacht.

Na egal, dann geben wir halt umso mehr unser Bestes, um mit weiteren Umbau-Arbeiten und vor allem viel Planung im Hintergrund das Projekt „Pfötchenfreunde Viergarten“ in verschiedene Richtungen weiter auszubauen.

Schöne Festtage

Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und bedanken uns noch einmal herzlich für jegliche Art von Unterstützung die wir und unsere Schützlinge erfahren durften.

Und einen guten Rutsch in das Jahr 2021!

Vielen Dank !

Es war sicherlich kein leichtes Vorhaben, was wir uns vor einigen Monaten in den Kopf gesetzt haben. Wir, der Verein für Tierschutz Hoch-Elten, wollten das Tierheim in Emmerich Hüthum (Pfötchenfreunde Viergarten) nun in eigener Regie führen.

Für jeden einzelnen unseres kleinen Teams (10 Mitglieder) hat das nicht selten zu Tränen, Schweißperlen und schlaflosen Nächten geführt. Doch schon nach vier Monaten können wir nur sagen: jede Träne und jede durchwachte Nacht hat sich gelohnt!

Es ist sagenhaft, wie viel Unterstützung wir bei unserer Arbeit als gemeinnütziger Verein erfahren durften. Ob eine streichelnde Hand für unsere Schützlinge, tatkräftige Hilfe oder Futter-, Sach- und Geldspenden. Durch eure Hilfe konnten wir einige hungrige Mäuler stopfen und auch die ein oder andere Tierarztrechnung bezahlen.

Insbesondere bedanken möchten wir uns bei unseren tatkräftigen ehrenamtlichen Helfern! Ohne sie wäre die Arbeit als kleiner Verein nicht zu stemmen. Ebenso bedanken möchten wir uns bei unseren Fördermitgliedern und Tierliebhabern, die Futter und ähnliches gespendet haben.

Ein großer Dank geht auch an die Firma Gimborn in Emmerich, die uns so großzügig mit Katzenstreu und Leckerliespenden für unsere Samtpfoten unterstützt haben.

Die Tannenbaum-Aktion im Raiffeisenmarkt Emmerich hat nicht nur auf einige unserer Schützlinge aufmerksam gemacht, sondern auch Spenden für unsere Tierheimbewohner eingebracht. Ein großes Dankeschön dafür!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die NRZ, die uns gleich zu Beginn mit einem so schönen Artikel in Ihrer Zeitung publik gemacht hat. Und nun wird sogar wöchentlich im STADTANZEIGER EMMERICH einer unserer Schützlinge vorgestellt. Dadurch wird auch jenen Katzen eine Chance gegeben, die im Tierheim manchmal schlichtweg übersehen werden.

Und was natürlich ganz wichtig ist: all die Fellnasen, die eine eigene Familie gefunden und nun endlich ein sicheres und liebevolles Zuhause haben! Seit unserer Eröffnung durften schon 28 (!!!) Katzen in ihr neues Zuhause ziehen. Und nicht nur das, schon seit Jahren setzt sich der Verein für Tierschutz Hoch-Elten für Kastrationen und tierärztliche Behandlung wildlebender Katzen sowie deren Versorgung durch Futterstellen ein. Auch hier konnte dieses Jahr einiges geleistet werden.

Es ist keine leichte Arbeit. Und ja, auch jetzt fließt manchmal noch die ein oder andere Träne. Ob durch die Schicksale der Tiere, mit denen man täglich konfrontiert wird oder durch die Sorge und Bemühung, allen Aufgaben und Rechnungen nachkommen zu können. Doch dank der Unterstützung, die wir erfahren, gehen wir mit viel Mut und Zuversicht ins neue Jahr!

Nutzung der Hundewiese

Gerade erst haben wir mit der Hundewiese gestartet und schon mussten wir wieder schließen, obwohl das Wetter zur Zeit noch viel hergibt.

Deshalb wollen wir das beste aus der Situation machen, nun kann man die Wiese stundenweise nach Absprache für max. zwei Personen mit bis zu fünf Hunden nutzen.

Meldet Euch telefonisch bei uns, wenn Ihr unsere Hundewiese nutzen wollt.

Aktuelle Lage

Angesichts der neuen Verordnungen müssen wir unser Tierheim bis auf Weiteres geschlossen halten. Dennoch muss es gerade für die Tiere im Tierheim, aber auch für jene auf den Straßen weitergehen.

Um also weiterhin trotz angespannter Situation Tieren in Not helfen zu können, haben wir uns entschlossen Besuchertermine anzubieten.

Wenn Ihr also Interesse an einer unserer Fellnasen habt, meldet euch gerne telefonisch und wir vereinbaren einen individuellen Kennenlerntermin von montags – sonntags zwischen 15 und 18 Uhr.

Passt alle gut auf Euch auf. Wir hoffen, dass wir uns schnell wieder sehen.

Wie kannst Du helfen

  • Übernimm ein Ehrenamt z.B. werde Katzenstreichler, Vor- und Nachkontrollen von vermittelten Tieren, backe einen Kuchen oder übernimm kleine handwerkliche Projekte
  • Werde Fördermitglied: Mit einer Fördermitgliedschaft helft ihr regelmäßig und gezielt dem Tierheim und seinen Bewohnern. Die Höhe des Beitrages könnt ihr selbst bestimmen. Druckt einfach das Formular aus und schickt es uns ausgefüllt und unterschrieben zurück
  • Spenden: Wir benötigen deine Unterstützung, damit wir uns um viele Tiere in Not kümmern können.

Öffnungszeiten

Tierheim
Montag - Sonntag : 15:00 - 18:00 Uhr
nach Terminabsprache 02822/9760630 oder 015118362732
Hundewiese
Nutzung nach Vereinbarung

Spenden

IBAN: DE24 3247 0024 0143 6310 01
BIC: DEUTDEDB324

Deutsche Bank

No payment method connected. Contact seller.