Vielen Dank !

Es war sicherlich kein leichtes Vorhaben, was wir uns vor einigen Monaten in den Kopf gesetzt haben. Wir, der Verein für Tierschutz Hoch-Elten, wollten das Tierheim in Emmerich Hüthum (Pfötchenfreunde Viergarten) nun in eigener Regie führen.

Für jeden einzelnen unseres kleinen Teams (10 Mitglieder) hat das nicht selten zu Tränen, Schweißperlen und schlaflosen Nächten geführt. Doch schon nach vier Monaten können wir nur sagen: jede Träne und jede durchwachte Nacht hat sich gelohnt!

Es ist sagenhaft, wie viel Unterstützung wir bei unserer Arbeit als gemeinnütziger Verein erfahren durften. Ob eine streichelnde Hand für unsere Schützlinge, tatkräftige Hilfe oder Futter-, Sach- und Geldspenden. Durch eure Hilfe konnten wir einige hungrige Mäuler stopfen und auch die ein oder andere Tierarztrechnung bezahlen.

Insbesondere bedanken möchten wir uns bei unseren tatkräftigen ehrenamtlichen Helfern! Ohne sie wäre die Arbeit als kleiner Verein nicht zu stemmen. Ebenso bedanken möchten wir uns bei unseren Fördermitgliedern und Tierliebhabern, die Futter und ähnliches gespendet haben.

Ein großer Dank geht auch an die Firma Gimborn in Emmerich, die uns so großzügig mit Katzenstreu und Leckerliespenden für unsere Samtpfoten unterstützt haben.

Die Tannenbaum-Aktion im Raiffeisenmarkt Emmerich hat nicht nur auf einige unserer Schützlinge aufmerksam gemacht, sondern auch Spenden für unsere Tierheimbewohner eingebracht. Ein großes Dankeschön dafür!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die NRZ, die uns gleich zu Beginn mit einem so schönen Artikel in Ihrer Zeitung publik gemacht hat. Und nun wird sogar wöchentlich im STADTANZEIGER EMMERICH einer unserer Schützlinge vorgestellt. Dadurch wird auch jenen Katzen eine Chance gegeben, die im Tierheim manchmal schlichtweg übersehen werden.

Und was natürlich ganz wichtig ist: all die Fellnasen, die eine eigene Familie gefunden und nun endlich ein sicheres und liebevolles Zuhause haben! Seit unserer Eröffnung durften schon 28 (!!!) Katzen in ihr neues Zuhause ziehen. Und nicht nur das, schon seit Jahren setzt sich der Verein für Tierschutz Hoch-Elten für Kastrationen und tierärztliche Behandlung wildlebender Katzen sowie deren Versorgung durch Futterstellen ein. Auch hier konnte dieses Jahr einiges geleistet werden.

Es ist keine leichte Arbeit. Und ja, auch jetzt fließt manchmal noch die ein oder andere Träne. Ob durch die Schicksale der Tiere, mit denen man täglich konfrontiert wird oder durch die Sorge und Bemühung, allen Aufgaben und Rechnungen nachkommen zu können. Doch dank der Unterstützung, die wir erfahren, gehen wir mit viel Mut und Zuversicht ins neue Jahr!